Repository hinzufügen

Problem:

Die aktuellste Version eines Programmes wird benötigt, in den Repositories des Systems sind aber lediglich ältere, stabilere Versionen zu finden.

Ursachen:

Manche Distributionen, wie Ubuntu, setzen auf etwas ältere Pakete. Der Vorteil hierbei ist, dass diese meist stabiler laufen da sie bereits länger im Umlauf sind. Nachteil ist jedoch, dass die neuesten Versionen nicht so komfortabel wie gewohnt geladen werden können.

Lösung:

Die meisten Programme werden von den Entwicklern über eigene Repositories gepflegt. Fügt man diese dem System bekannten Quellen hinzu, so kann dieses auf sie zugreifen.

Um eine Quelle hinzuzufügen gibt es zwei unterschiedliche Herangehensweisen:

  1. Manuelles Hinzufügen
  2. Automatisches Hinzufügen über die Konsole

Unabhängig von der Methode ist es notwendig zu wissen, welche Version des Betriebsystemes zum Einsatz kommt. Den Codenamen erfährt man über den Konsolenbefehl

lsb_release -c

Manuelles Hinzufügen

Die Adressen der Repositories werden in der Datei

/etc/apt/sources.list

hinterlegt. Diese besteht aus einer Liste mit im Grunde genommen den URLs zu den Programmdaten sowie einigen weiteren Informationen.
Möchte man nun beispielsweise die aktuellste Version von wine installieren, so sind folgende Zeilen in die Datei als super user einzufügen:

deb http://ppa.launchpad.net/ubuntu-wine/ppa/ubuntu YOUR_UBUNTU_VERSION_HERE main 
deb-src http://ppa.launchpad.net/ubuntu-wine/ppa/ubuntu YOUR_UBUNTU_VERSION_HERE main

YOUR_UBUNTU_VERSION_HERE muss dabei durch den Codenamen des Betriebssystemes, welche auf dem Rechner installiert ist, ersetzt werden. Beispielsweise ist bei der Ubuntu Version 15.10 hier wily einzutragen.

Automatisches Hinzufügen über die Konsole

Über die Konsole ist ein direktes Hinzufügen der Quellen ohne den Umweg über die Textdatei möglich.
Hierfür müssen lediglich die Befehle

sudo add-apt-repository "deb http://ppa.launchpad.net/ubuntu-wine/ppa/ubuntu YOUR_UBUNTU_VERSION_HERE main"
sudo add-apt-repository "deb-src http://ppa.launchpad.net/ubuntu-wine/ppa/ubuntu YOUR_UBUNTU_VERSION_HERE main"

eingegeben werden. Auch hier muss YOUR_UBUNTU_VERSION_HERE durch den Codenamen des Betriebssystemes, welche auf dem Rechner installiert ist, ersetzt werden.

Ende:

Nachdem die Quellen dem System bekannt gemacht wurden, muss nun noch der Paketcache über

sudo apt-get update

aktualisiert werden. Anschließend sind die aktuellsten Versionen der gewünschten Programme wie bekannt über

sudo apt-get install PROGRAMM

zu installieren.

Das Problem sollte damit behoben sein! Bei Fragen etc. bitte einen Kommentar hinterlassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s